Moringa oleifera - Alles, was du über den Wunderbaum wissen musst

Juni 27, 2019

Moringa oleifera - Alles, was du über den Wunderbaum wissen musst

Moringa - das Superfood, das seinen Namen wirklich verdient. Seine Samen gelten als wahre Wundermittel. Gibt man sie nur wenige Minuten in schmutziges Wasser, wird dieses Wasser wieder trinkbar. Außerdem wird diskutiert, ob Moringa zur Bekämpfung von Mangelernährung eingesetzt werden kann.

Fakt ist: Moringa Blätter enthalten 17-mal mehr Kalzium als Kuhmilch. Und das ist nur das Tüpfelchen auf dem i. Wir verraten dir, was du alles über den Wunderbaum wissen musst.

 

Key Facts über Moringa Oleifera

Was ist Moringa?

Moringa Oleifera wird auch als Tree of Life bezeichnet. Hierzulande ist die Pflanze als Meerrettichbaum besser bekannt. Fast alle Bestandteile des Baumes können weiterverarbeitet werden.

Die Wurzel, die an eine Ingwerwurzel erinnert, verleiht Mahlzeiten oder Tees eine scharfe Note. Die gummiartige Rinde wird zur Herstellung von Seilen und Stricken verwendet. Aus den Blüten können wohltuende Tees hergestellt werden. 

Die größte Nährstoffdichte ist in den Blättern der Pflanze vorhanden. Aufgrund dieser Eigenschaften verwenden wir sie für unsere Moringa Superfoods.

 

Wo kommt Moringa her?

Das ursprüngliche Herkunftsland des Moringa Baumes ist die Himalaya-Region in Nordwestindien. Heutzutage ist der Meerrettichbaum heimisch in tropischen und subtropischen Gebieten wie Afrika, Asien und auf den karibischen Inseln.

Moringa Oleifera wächst nicht in Deutschland, weil es hier zu kalt und feucht für den Wunderbaum ist. Nur mit viel Aufwand und einer Prise Glück kann er im Gewächshaus gezüchtet werden.

Good to know: Falls du dennoch die Anzucht eines Moringa Baumes in deinem Garten planst, bedenke, dass er mehrere Meter im Jahr wachsen kann. Um gut zu gedeihen, braucht die Pflanze Wärme und Trockenheit. Nur dann liefert sie besonders viele Nährstoffe.

 

Wie gesund ist Moringa oleifera?

Im Gegensatz zu vielen anderen Superfoods hält Moringa, was sie verspricht. Sie ist vollgestopft mit zahlreichen Nährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, über die sich unser Körper freut. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das:

Moringa enthält...
  • ...17-mal so viel Kalzium wie Kuhmilch
  • … 2-mal so viele Ballaststoffe wie Vollkorn
  • … 25-mal so viel Eisen wie Spinat
  • … eine 37-mal so große antioxidative Wirkung wie Trauben
  • … 4-mal so viel Vitamin A wie Möhren
  • … 15-mal so viel Kalium wie Bananen
Wie gesund ist Moringa oleifera - Maluwa Superfoods

Moringa oleifera ist voller Nährstoffe.

Welche Vitamine enthält Moringa?

Moringa ist reich an Vitaminen und deckt fast unseren gesamten Tagesbedarf ab. Sein Blattpulver enthält unglaubliche 11 von 13 Vitaminen. Die Powerpflanze ist besonders reich an Vitamin A, E, C und K.

Moringa ist reich an Vitaminen und deckt fast unseren gesamten Tagesbedarf ab.“ Auch die Vitamin-B-Komplexe B1, B2, B5 und B6 sind in Moringa Oleifera vertreten. Leider enthalten die Blätter kein Vitamin D. Doch das sägt keinesfalls an den Ästen des Wunderbaumes, denn Pflanzen enthalten generell keine Sonnenvitamine. Zu schade.

 

Welche Aminosäuren enthält Moringa?

Aminosäuren sind die Grundbausteine von Proteinen. Es gibt 22 verschiedene, von denen 8 von unserem Körper nicht hergestellt werden können. Diese Aminosäuren müssen durch die Nahrung eingenommen werden und gelten als essenziell für den Aufbau unseres Körpergewebes.

Moringa enthält 18 der insgesamt 22 Aminosäuren, darunter sind alle 8 der vom Körper nicht herstellbaren Protein-Bausteine.

 

Wann hilft Moringa?

Moringa Oleifera ist eine echte Superfood Alternative zu herkömmlichen Vitamin-Mittelchen. Es handelt sich um ein Naturprodukt. Daher empfehlen wir Allergikern eine zurückhaltende Einnahme.

Im Hinblick auf die Muttermilchproduktion ist die Einnahme Moringa empfehlenswert, sollte aber vorher mit einem Arzt abgeklärt werden.Wie hilft Moringa - Maluwa SuperfoodsMoringa Oleifera hilft bei Nährstoffmangel.

„Moringa hilft besonders Menschen, die einen höheren Bedarf an Nährstoffen benötigen“

Moringa hilft besonders Menschen, die einen höheren Bedarf an Nährstoffen haben wie zum Beispiel Sportler, Veganer, ältere Menschen oder generell bei einem stressigen Alltag.

 

Wann darf man Moringa Oleifera nicht einnehmen?

Prinzipiell spricht nichts gegen die Einnahme des Superfoods. Zurzeit analysieren verschiedene Studien die Verwendung von Moringa als Therapiemethode für Diabetes Typ II, weil in Untersuchungen eine Verbesserung der Insulinresistenz und eine Reduzierung des Blutzuckerspiegels beobachtet werden konnte.

Diabetiker sollten daher vorsichtig mit der Einnahme von Moringa Superfoods sein, da eine Überdosierung zu Unterzucker führen kann. Wenn du unter Diabetes leidest, solltest du deswegen unbedingt mit deinem Arzt sprechen, bevor du Moringa einnimmst.

 

Wie kann man Moringa einnehmen?

Moringa gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Aus den Samen des Wunderbaumes kann ein Öl gepresst werden, das besonders gerne zur Pflege von Haut und Haaren verwendet wird.

Am bekanntesten ist die Verwendung von Moringa Pulver. Es kann beliebig unter die Mahlzeit oder Snacks gemischt werden. Außerdem haben wir von Maluwa uns zusätzlich weitere Varianten ausgedacht: Bio Moringa Presslinge und Tees. 

Durch ein schonendes Verfahren pressen wir Moringa Blätter in eine Tablettenform. In einer handlichen Dose eignet sich diese Version super für unterwegs. Für begeisterte Teetrinker oder für ein gemütliches Heißgetränk an kalten Tagen bekommst du Moringa auch als Tee oder als exotischen Chai-Tee.

 

Das beste Moringa Superfood für dich

Moringa gehört zu den wertvollsten Nutzpflanzen, die reich an wichtigen Nährstoffen für unseren Körper sind. Häufig wird der Moringabaum jedoch mit chemischen Zusatzstoffen und Pestiziden behandelt und das Produkt zu hohen Preisen verkauft. Sind die Bestandteile des Wunderbaumes falsch verarbeitet, zahlen wir viel Geld für eine nur geringe Wirkung.

Um das beste Moringa für dich zu finden, solltest du auf eine schonende Verarbeitung achten. Für unsere Maluwa Superfoods verwenden wir handgepflückte und luftgetrocknete Moringa Blätter, sodass wir in unseren Superfood Produkten eine reine Qualität garantieren können. 

“Um das beste Moringa für dich zu finden, solltest du auf eine schonende Verarbeitung achten.”

Zusätzlich finden bei uns regelmäßige Laboranalysen von Pulver, Tee und Presslingen statt, damit wir nur das beste Moringa an dich liefern.

 

Wie riecht und schmeckt Moringa?

Moringa enthält viele Senföle, daher liegt bei frischem Moringa ein eher scharfer Geschmack auf der Zunge. Darum eignet es sich sehr gut als Salatdressing.

Getrocknete Moringa Blätter hingegen schmecken eher mild.

Wie riecht und schmeckt Moringa - Maluwa Superfoods

Moringa Pulver pimpt deinen Smoothie auf.

Der Geruch von Moringa Pulver erinnert an frisches Heu und ähnelt Matcha Pulver. Wenn es in Smoothies oder mit Joghurt gemischt wird, schmeckt man es aber kaum noch heraus.

 

Wie wirkt Moringa am besten und wie viel darf am Tag eingenommen werden?

Moringa Oleifera enthält viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die wasser- oder fettlöslich sind. Besonders Vitamine wie A, E und K benötigen eine Fettquelle für die Aufnahme. Es ist daher gut, aber kein Muss, im Laufe des Tages etwas Fett (zum Beispiel Olivenöl, Avocados, Nüsse) zu dir zu nehmen.

Von unserem Bio Moringa Pulver kannst du 2 bis maximal 5 g pro Tag einnehmen. Zur Eingewöhnung solltest du mit 2 g beginnen. Schulkinder sollten bei der niedrigen Dosis von etwa 2 g bleiben.

 

Der Superheld unter den Superfoods

Das grüne Pulver kommt immer mehr in Mode und ist aufgrund seines enormen Vitamingehalts und einer Vielzahl an Spurenelementen viel gefragt. Fast deinen gesamten Tagesbedarf an Vitaminpower kannst du mithilfe des Wunderbaumes decken.

Moringa Oleifera hat seinen Titel als Superfood nicht nur verdient, die Pflanze ist sogar der Superheld unter den Superfoods. Hast du sie schon probiert?



Über die Redaktion

Inara Muradowa, SEO-Experte, Corporate Blogger, Shopify Partner - inara schreibt

Inara Muradowa ist SEO-Expertin und Corporate Blogger. Neben technischer Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung steht sie Unternehmen mit Konzeption und Verfassen von professionellen Blogposts tatkräftig zur Seite.


Newsletter